Natürlich abnehmen

Gesunde Ernährung - "No Sugar"

Gesundes Leben

Gerade mit dem neuen Jahr hat die Zeit begonnen wo viele wieder auf Ihre Figur und Ihr Gewicht achten. Oft hat man über die Weihnachts- Feiertage etwas zugenommen und die Bikinisaison ist auch schon wieder am Horizont sichtbar.

Wer dem Schönheits- Ideal entsprechen will, der hat es bei der Ernährung nicht leicht. War noch zu Zeiten einer Marilyn Monroe etwas Babyspeck sexy, ist es heute ein schlanker, trainierter Körper.

Kein Zucker

Falsches Ernähungsverhalten

Wir beschäftigen uns der Webseite nicht nur mit gesunden Haarprodukten, sondern bloggen auch ab und zu andere gesundheitsrelevante Themen. Heute wollen wir uns mit einem der Hauptprobleme, neben dem schönen Haar, unserer modernen Gesellschaft widmen.

Übergewicht kommt meist durch ein falsches Ernährungsverhalten. Dieses ist nicht angeboren, denn auch schon Baby können die Geschmacksrichtungen wie süß, sauer, bitter oder salzig unterscheiden. Bewiesen ist dass die Vorliebe für Süßes bereits angeboren ist. Man spricht von einem "Sicherheitsgeschmack" der dem Körper besonders zusagt und mit dem der Körper die Sicherheit von genießbarer Nahrung verbindet.

Daher ist es bei der Kindererziehung nicht erfolgversprechend nur zu sagen nicht so viel Süßes essen zu sollen. Der Genuss ist viel greifbarer, besonders für Kinder, als ein möglicher gesundheitlicher Nichtnutzen. Eine höhere Lebenserwartung oder ein wesentlich geringeres Herzinfarktrisiko sind zwar bekannt, reichen aber nicht aus um die Emotion einer Süssigkeit abzulehnen. Besonders die Gewohnheit ist der Hauptverantwortliche, um ungesunde Nahrung aufzunehmen, denn wer 100 Mal fettige Pommes oder süße Schokolade gegessen hat, ist verhaltensstabil und gegen Ratschläge und gutgemeinte Tipps unempfänglich.

Diäten und einseitige Ernährungsformeln

Wenn man den Vorsatz trifft etwas abnehmen zu wollen, beginnt man meist mit einer Diät. Davon gibt es hunderte und sicher hat man irgend jemand der eine Empfehlung ausspricht oder dich animiert bei seiner Diät mitzumachen.

Inzwischen ist allerdings bewiesen, dass vor allem Nulldiäten und einseitige Ernährungsformeln keinen langfristigen Erfolg bringen. Eigentlich sind Sie sogar kontraproduktiv, denn die Fettzellen haben ein Gedächtnis, und wenn man Sie einige Zeit aushungert merken Sie sich das und reagieren mit erhöhtem Speichern wenn wieder Nahrung zugeführt wird. Das erzeigt den Jojo Effekt vieler Diäten. Man verliert 3 Kg und sobald man sich wieder "normal" ernährt kommen 5 Kg dazu.

Tägliche Kalorienzufuhr

So bleibt um wirklich abzunehmen eigentlich nur die Möglichkeit der Selbstkontrolle. Wer dm Körper mehr Kalorien zuführt als er verbraucht, wir langfristig an Gewicht gewinnen. Der Ansatz der "Weight Watchers" jedes Kalorien zu zählen ist von System her schon richtig. Allerdings ist er extrem und nur mit starker Selbstkontrolle ist ein solcher Ernährungsplan einzuhalten.

Wie empfehlen sein Essenverhalten zu analysieren und zu sehen wo man die größten Einsparungen bei der Kalorienzufuhr erreichen kann. Schon das Beschäftigen mit diesem Thema lässt einen vernünftiger Nahrung zu sich zu nehmen. Es soll auf keinen Fall gehungert werden und der Körper unterversorgt. Es soll eine Umstellung der Essensgewohnheiten und eventuell auch der Essensmenge erfolgen. Die Geschmacksnerven sind auch umprogrammierbar. Es is Ihnen beizubringen dass eine gesunder Tomate mindestens so gut ist wie eine süße Schokolade. Das benötigt allerdings Zeit uns ist nicht von heute auf morgen machbar.

Erhöhter Kalorienverbrauch

Natürlich kann man den Kalorienhaushalt nicht nur dadurch verändern weniger Kalorien dem Körper zuzuführen, man kann auch den täglichen Verbrauch an Kalorien steigern. Wie ? Mehr Kalorien verbraucht der Körper durch Bewegung. Man muss nicht, besonders wenn man schwer übergewichtig ist, mit dem joggen beginnen. Es genügt den Körper vermehrt zu bewegen, ein schnelles spazieren gehen, Dehnungsübungen, Gymnastikübungen im Büro, gemütliches Radfahren oder ähnliches. Wird der Körper bewegt, vebraucht er mehr.

Die Kombination aus beiden, verringerter Kalorienzufuhr und erhöhtem Verbauch, ist natürlich besonders wirksam. Auch hier gilt wieder, wenn die Essensgewohnheiten nicht verändert werden, dann muss der tägliche Verbrauch an Kalorien permanent erhöht werden. Sonst wird man langfristig keinen Erfolg bei der Gewichtsreduktion haben.

Null Zucker Selbstversuch - No Sugar

Ich selbst wurde zum "No Sugar Programm" von enem Wiener Arzt animiert, der einen Selbstversuch ein Jahr keinen Zucker zu sich genommen hat, mit großem Erfolg.

Durch die angeborene Vorliebe für Süßes hat es die Zuckerindustrie leicht. Schon als Baby wird begonnen den Körper auf Zucker zu konditionieren. Zucker ist ein billiger Stoff der der Industrie hilft immer größere Mengen der Produkte zu verkaufen wo sie Zucker beimengen. Deshalb wird er überall verwendet und die Kunden verfallen in ein Art von Abhängigkeit die von einer Sucht nicht zu unterscheiden ist.

Ich selbst habe das "No Sugar Programm" nicht mit 100%en Zuckerverzicht durchgeführt. Ich habe aber Zucker reduziert wo es möglich war. Vor allem Rübenzucker, natürlichen Fruchtzucker habe ich weiterhin im vollen Umfang zu mir genommen. Bei mir selbst entstanden richtige Entzugserscheinungen welche sich für fast 3 Monate bemerkbar machten. Vor allem in eine Heißhunger auf süße Produkte, welche ich nicht konsumieren durfte. Nach etwas 3 Monaten verschwand dieser Wunsch nach Süßem und meine Geschmacksnerven begannen andere gesunde Produkte zu bevorzugen.

Essen welches mir früher geschmeckt hatte ist mir heute zu süß und hinterläßt einen üblen Nachgeschmack. Torten, Kaffe mit Zucker ect .... früher geliebt heute ungeniessbar. Der Erfolg ist eine Abnahme von fast 10 über die letzten 2 Jahre. Des weiteren bin ich auch der Meinung dass sich das Körperempfinden verbessert hat. Ich sage immer der Zuckerverzicht hat meine Sinne geschärft. Der Industriezucker bringt meiner Meinung nach einen Menschen in einen lethargischen Zustand.

Zuckerfakten

24 Teelöffel werden in Deutschland pro Person täglich gegessen

35 Kilogramm Zucker sind das jährlcih pro Person.

Gefahr durch Zucker

Zucker ist Fettproduzent und begünstigt das Übergewicht.

Zucker ist schädlich für das Herz - Kreislaufsystem.

Zucker verursacht Diabetis Typ 2

Fructose und Isoglykose

Fructose und Isoglykose können günstig künstlich hergestellt, sind doppelt so süss wie Zucker und rufen im Körper kein Sättigungprofil hervorrufen. Da Sie billig sind werden sie von der Lebensmittelindustrie im grossen Stiel eingesetzt. Technisch ist es möglich bis zu 30% von Lebensmittel oder Fruchtsäften durch Isoglykose zu ersetzen.

Fructose und Isoglükose kann auch zu innerer Verfettung führen und zu einer Fettleber führen.

Schau dich um - Hier geht es um dein Haar !!!

Warum Silikonfrei Top Haaröle Haarvitamine IONEN Föhns Hitzeschutz Schädliche Chemie im Shampoo TOP 6 Shampoo
Ende Abnehmen

Warning: include(include-script.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w00dc9f7/siliconfreieshampoos/abnehmen.php on line 197

Warning: include(include-script.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w00dc9f7/siliconfreieshampoos/abnehmen.php on line 197

Warning: include(): Failed opening 'include-script.php' for inclusion (include_path='.:/usr/share/php:..') in /www/htdocs/w00dc9f7/siliconfreieshampoos/abnehmen.php on line 197